Flexible organische Elektronik

Organische Halbmaterialien ermöglichen großflächige Bauelemente wie z. B. organische Leuchtdioden (OLED) oder organische Solarzellen auf flexiblen Trägermaterialien.

Mit Modulen auf dünnen Substraten wie Metall- und Polymerfolien oder ultradünnem flexiblem Glas können unter anderem völlig neuartige Beleuchtungslösungen (z. B. in gekrümmte Oberflächen integriert) geschaffen werden. Von besonderer Bedeutung ist auch eine mögliche Transparenz der Module.

Anwendungen sind vor allem dort zu finden, wo designerische Anforderungen mit  Effizienz und Leichtgewichtigkeit verbunden werden, wie besonders im Automobil- und Flugzeugbau, aber auch bei der Integration in Möbel, Inneneinrichtungen oder Verpackungen.

Fraunhofer FEP verfügt über Kompetenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette für flexible OLED-Module – vom blanken Substrat bis hin zu einer integrierten Leuchte. Wir bieten unseren Partnern und Kunden Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen für alle Entwicklungen bis hin zu kundenspezifischen Layouts auf Prototypenlevel in Kleinserie.

Unser Angebot

Das Fraunhofer FEP bietet umfassende Kompetenzen hinsichtlich der Herstellung und Bearbeitung von flexiblen Substraten mit organischer Elektronik entlang der gesamten Wertschöpfungskette:

  • Substratstrukturierung
  • Vakuumbeschichtung
  • Nass-hybride Prozesse
  • Verkapselung
  • Charakterisierung
  • Integration und Ansteuerung
  • Kundenspezifische Layouts
  • Prozesstransfer
  • Lizenzierung

Anwendungsbeispiele

  • OLED auf flexiblen Substraten
  • Flexible Solarmodule
  • Transparente Solarzellen
  • Farbvariabel