Flexible Organische Elektronik

Technologische Innovationen, Produktentwicklungen und -innovationen auf Basis zahlreicher Prozesse und Anlagen sowie eines Reinraums sind die Stärke des Geschäftsfeldes „Flexible Organische Elektronik“. Es stehen verschiedene Beschichtungstechnologien, wie die Vakuumverdampfung von Organischen und anorganischen Materialien, die Atomic-Layer-Deposition (ALD), genauso wie Druck- und Laminationsverfahren sowie Laserablation zur Verfügung. Viele dieser Prozesse können ohne Vakuumbruch oder unter Inertbedingungen durchgeführt und kombiniert werden. Flankiert werden die präparativen Technologien durch leistungsfähige Mess- und Charakterisierungseinrichtungen, die auf die elektrische und optische Analyse von OLED, Organischen Solarzellen und Photodioden optimiert sind.

Die Entwicklung für flexible OLED-Module findet sowohl auf Einzelsubstraten (Bögen) als auch Rollenware (Rolle-zu-Rolle) statt. Eine Prozessierung auf starren Substraten, wie Glas oder Metallplatten, ist ebenfalls möglich.

Das Geschäftsfeld bietet seinen Kunden die Entwicklung von Prozessen und Technologien zur effektiven Herstellung innovativer OLED-Beleuchtungslösungen. Typische Aufgaben betreffen u. a. das kundenspezifische Layout und Herstellung von OLED-Demonstratoren zur Erschließung neuer Anwendungsfelder, Schichtstapel-Entwicklung und Effizienzsteigerung für OLED sowie Evaluierung von Barrierefolien und anderen Materialien für flexible OLED.

Unser Angebot

Das Fraunhofer FEP bietet umfassende Kompetenzen hinsichtlich der Herstellung und Bearbeitung von flexiblen Substraten mit Organischer Elektronik entlang der gesamten Wertschöpfungskette:

  • Markt- und Machbarkeitsstudien, Beratung, Schulung
  • Konzipierung eines F&E-Projektes mit Arbeitspaketen, Meilensteinen, Kosten
  • Prozess- und Technologieentwicklung von OLED-Beleuchtung auf starren und flexiblen Substraten
  • Substratstrukturierung, kundenspezifische Layouts
  • Vakuumbeschichtung
  • Nass-hybride Prozesse
  • Verkapselung
  • Charakterisierung
  • Applikationsintegration und Ansteuerung
  • Kundenspezifische Layouts
  • Demonstratorentwicklung und -fertigung
  • Pilotfertigungsmöglichkeiten für kleine Serien bzw. Prozesstransfer zu anderen Fertigungsfirmen
  • Lizenzierung

Diese Entwicklungsarbeiten werden ergänzt und unterstützt durch:

  • Akquisition und Koordination von geförderten Projekten des Landes, des Bundes und der Europäischen Union
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

Projekte

Projektname Beschreibung
Pi-SCALE Shaping the future in OLED lighting
HI-LED Human-centric Intelligent LED engines for the take up of SSL in Europe
GLADIATOR Graphene Layers: Production, Characterization and Integration
R2D2 Roll to Device 2
TREASORES Transparent Electrodes for Large Area, Large Scale Production of Organic Optoelectronic Devices
LOIGB LED- und OLED-Integration in Glas- und Kunststoffverbünden zum Einsatz in Beleuchtungssystemen elektrischer Bahnen und anderen Anwendungen
bioElektron Biodegradierbare Elektronik für aktive Implantate
LAOLA Großflächige OLED Beleuchtungsanwendungen auf dünnen flexiblen Substraten
SmartEEs Bringing flexible electronics products to life
ACTPHAST 4.0 Accelerating Photonics innovation for SME’s: a one stop-shop-incubator
ACTPHAST 4R Accelerating Photonics deployment via one stop shop advanced technology access for researchers
OLEDSOLAR Innovative manufacturing of opto-electronic devices

Presse





Weitere Informationen





Whitepaper

Optimized Laser Cutting Processes and System Solutions for Separation of Ultra-Thin Glass for OLED Lighting and Display Applications

 

This article shows that gap-free, laser-based cutting processes using ultra-short pulse lasers can be applied well to ultra-thin glass applications

Ansprechpartner

Christian May

Contact Press / Media

Dr. Christian May

Bereichsleiter Flexible Organische Elektronik und Abteilungsleiter R2R Organik-Technologie

Fraunhofer FEP
Maria-Reiche-Str. 2
01109 Dresden

Telefon +49 351 2586-220

Flexible Organische Elektronik