Geschäftsfelder

Unsere Arbeitsgebiete sind in Geschäftsfelder untergliedert, die auf Basis der unterschiedlichen zu bearbeitenden Materialien und Geometrien bzw. aufgrund besonderer technischer Synergien gebildet wurden. Anlagentechnik und spezielles Prozess-Know-how für meist substratspezifische Erfordernisse bestimmter Beschichtungsaufgaben wurde in folgenden Geschäftsfeldern gebündelt:

 

Flache und Flexible Produkte

Wir entwickeln Technologien, Prozesse und Schlüsselkomponenten zur Vakuumbeschichtung von flexiblen Produkten wie Kunststofffolien aber auch dünnen Metallfolien, Textilien, Membranen und Papier.

 

Beschichtung von metallischen Platten und Bändern

Wir befassen uns mit der großflächigen Vakuumbeschichtung von metallischen Platten und Bändern mit hohen Abscheideraten. Neben der hohen Umweltverträglichkeit unserer Verfahren besteht der Vorteil in der fast unerschöpflichen Palette der abscheidbaren Schichtmaterialien, die weit über die der konventionellen Oberflächenveredelungsverfahren hinausgeht.
 

Elektronenstrahl-Anwendungen

Wir nutzen Elektronen als vielseitiges Werkzeug. Die thermische Wirkung der Elektronen wird eingesetzt, um Metalle zu schweißen, zu verdampfen oder sie in der Randschicht zu modifizieren. Die chemisch-biologische Wirkung von Elektronen wird verwendet, um organische Materialien zu härten, in ihren Oberflächeneigenschaften zu verändern oder sie zu sterilisieren.
 

Beschichtung von Bauteilen

Wir beschichten dreidimensionale Gegenstände aus Metall, Keramik, Glas oder Kunststoff, um ihre Funktion und Lebensdauer durch Anpassung der Oberflächeneigenschaften zu verbessern.
 

Präzisionsbeschichtung

Wir entwickeln Prozesse und Technologien, um elektrische, optische, akustische oder magnetisch wirksame Schichten und Schichtsysteme mit Vakuumverfahren präzise und homogen auf große Flächen aufzubringen. So legen wir die Grundlagen für neue Produkte in den Branchen Optik, Elektronik und Sensorik, Photovoltaik, Speichermedien sowie Biomedizintechnik.
 

Flexible organische Elektronik

Organische Halbmaterialien ermöglichen großflächige Bauelemente wie z. B. organische Leuchtdioden (OLED) oder organische Solarzellen auf flexiblen Trägermaterialien. Mit Modulen auf dünnen Substraten wie Metall- und Polymerfolien oder ultradünnem flexiblem Glas können unter anderem völlig neuartige Beleuchtungslösungen (z.B. in gekrümmte Oberflächen integriert) geschaffen werden.
 

Mikrodisplays und Sensorik

Das Fraunhofer FEP bietet seinen Kunden die Entwicklung kompletter Prototypen und Systeme OLED basierter Mikrodisplay und Sensorik-Bauelemente. Dabei wird das gesamte Produktentwicklungs-
spektrum für OLED-on-Silicon Anwendungen, vom CMOS-Design, über die OLED-Stack-Anpassung, das Optikdesign bis zur Systemintegration und Schnittstellenprogrammierung, durch unsere Wissenschaftler und Ingenieure abgedeckt.