Smart Service Welt

Das Verbundprojekt "Glass@Service" wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Förderkennzeichen: 01MD16008C.

Smart Service Welt Verbundprojekt "Glass@Service"

Interaktive personalisierte Visualisierung in Industrieprozessen am Beispiel der Digitalen Fabrik (Prüfprozess in der Elektronikfertigung)

Motivation

Gesamt-Ziele

  • Integration von interaktiven Smart Glasses für die Fabrik der Zukunft
    • Ergänzung/Ersatz von Arbeitsplatz-HMI durch hands-free augmented-reality (AR) Smart Glasses
        • Beispielhaft an Arbeitsplätzen für visuelle Inspektion
        • Nutzung durch Operatoren, Techniker, ...
        • 8h/Schicht
    • Einbindung in die lokale Prozess-IT
  • Höhere Produktivität
  • Höhere Flexibilität, Vielfalt bearbeitbarer Prozesse
  • Höhere Qualität, Fehlerreduzierung/-vermeidung durch AR Technologie
  • Verbessertes Training
  • Nutzerakzeptanz, Ergonomie
  • Mitarbeiter-Motivation: Freude an Arbeit mit innovativen Arbeitsmitteln

Konsortium und jeweilige Markt- und Anwendungspotenziale

Innovationspotenzial

Service (use-cases)

  • Unterstützung der Qualitätssicherung und Reparaturprozesse via augengesteuerte, hands-free Nutzer-Interaktion: Operation und Information in gleicher Sichtlinie – keine Verlagerung des Aufmerksamkeitsschwerpunkts
  • Beispiele neuer mobile use-cases (stationär ebenso nutzbar):
    1. AR-gestützte optische Inspektion von Elektronik-Flachbaugruppen,
    2. AR-gestützte,Qualitätssicherung in der Kommissionierung / Logistik
  • Großes Einsatzspektrum durch flexible App-Integration
  • Fokus auf Ergonomie zur Sicherstellung der Praxistauglichkeit

Software und IT-Infrastruktur

  • Echtes Augmented-Reality (und nicht "Augmented Video")
  • Innovative Nutzerinteraktion durch Gesten und Augenbewegungen
  • Ausreichende Einschränkung der Smart Glass Funktionalität und Interaktion zur sicheren Verwendung im Firmennetzwerk mit Übertragbarkeit dieser Data Security Funktionen auf Standard Android Wearables

Hardware (Datenbrillen)

  • Bi-direktionaler Bildgeber im SmartGlass ermöglicht gleichzeitige Bildwiedergabe und -aufnahme
  • AR-HMD-Kalibrierung in Kombination mit Eye-Tracking ermöglicht Blickrichtungssteuerung
  • Maximierte Akkulaufzeit durch low-power Display- und System-Elektronik sowie optisch effiziente near-to-eye Optik
  • Integrierte Zoomfunktionalität (Optik)
  • Hand- und Objekt-Tracking durch 3D-Tiefensensor
  • Ausreichend großes Field of View, > 25°